A u f g a b e n  VVwin  F i n a n z e n



A u s w a h l m e n ü s

Menu

Daten

Menu
  • Eingeben: Neue Buchungen werden mit Hilfe eines Formulars hinzugefügt. Beim Klicken auf 'Speichern und neue Zeile' wird das aktuelle Saldo angezeigt.
  • Bearbeiten Formular: Belegdaten werden mit Hilfe des gleichen Formulars bearbeitet. Sie wählen nach Buch.-Monat, nach Blatt-Nr., nach Konto-Nr. oder nach Gegenkonto aus.
  • Bearbeiten Tabelle: Buchungsdaten werden ohne Eingabeformular als Tabelle eingegeben oder bearbeitet. Das ist sinnvoll z.B. bei Änderungen gleich mehrerer Datensätze. Sie wählen nach Buch.-Monat, nach Blatt-Nr., nach Konto-Nr., nach Gegenkonto oder nach Mitgl.-Nr. aus. Das ist schneller als über das Formular, weil stets alle Datensätze gleichzeitig angezeigt werden. Durch Einfügen von Leerzeilen mit [F2] können Sie einfach mit den gleichen Werten Splitbuchungen vornehmen.
  • Buchungs-Tabelle: Alle Buchungsdaten werden wie in einer Tabellenkalkulation angezeigt und können bearbeitet werden, wobei alle Felder angezeigt werden. Durch Klicken auf den Spaltenkopf erhalten Sie die gewünschte Sortierung.

  • Listensumme: Vor dem Ausdrucken einer Belegliste können die Soll- und Haben-Summen zur Kontrolle der Richtigkeit der Eingaben angezeigt werden. Sie werden nach Blatt-Nr. und Gegenkonto gefragt.

  • Exportieren: Sie können Buchungsdaten zwecks Übergabe an einen anderen Rechner in eine externe Datei sichern – ab einem gewählten Buchungsdatum. Sie trägt den Namen 'fidat_jjmmtt.csv'. (Eine komplette verschlüsselte Tabellen-Sicherung wird monatlich automatisch erstellt, 'fi_mm.vep'.)
  • Importieren: Sie können Buchungsdaten aus dieser externen Datei in einen anderen Rechner laden. Die Daten werden an die Tabelle angehängt, auf doppeltes Vorkommen wird nicht geprüft!

  • CashService: Für den beleglosen CashService mit der Bank werden Überweisungs-/Lastschriftbeträge zusammengestellt.
    • SEPA-Überweisungsauftrag/SEPA-Lastschriftauftrag: Einzelne Überweisungen/Lastschriften werden mit Hilfe der im Bankverkehr üblichen Formulare hinzugefügt.
    • Tabelle: Überweisungen werden als Tabelle bearbeitet. Das ist dann sinnvoll, wenn eine größere Anzahl von Daten zu ändern ist oder man sich die Daten einfach ansehen will.
    • ZV über XML: Die SEPA-Lastschriftdaten werden als Datei 'cashdat.xml' erstellt. Näheres zu SEPA finden Sie in den Programm-Hilfen!
    • in Fibu Verbuchen: Die Einzeldaten werden hier automatisch verbucht. Sie tragen als Merkmal die Blatt-Nr. 999. Rufen Sie dann den Menüpunkt Daten/Auswahl Bearbeiten/Offene Buchungen auf. Sie können Sie jetzt noch bearbeiten. Sie können auch eine Buchung splitten, wenn Sie diese mehreren Konten zuordnen wollen. Benutzen Sie [F2] für das Splitten und füllen Sie die Felder entsprechend aus!

  • frühere Buchungsjahre: Hier können Sie frühere Buchungsjahre wählen.

Banken/Kassen

Menu
  • Beleglisten: Die Beleglisten der Bank- bzw. Kassenbelege der Finanzkonten mit der gleichen Blatt-Nr. werden gedruckt. Sie werden nach der Blatt-Nr. gefragt.
  • Monatslisten (Bankbuch, Kassenbuch): Die Monatslisten der Bank- bzw. Kassenbelege der Finanzkonten mit gleichem Buchungsmonat werden gedruckt. Sie werden nach dem Monat gefragt.

    —> Sie können je nach Gewohnheit Beleglisten (wenn ein Blatt voll ist) oder Monatslisten (wenn ein Monat vorbei ist) oder beides drucken. Die Soll- und Haben-Summen werden intern gespeichert und stehen zum späteren Abruf bereit (Sammelbelege/Monatssalden). 

  • Kassenlisten: Die Beleglisten aller Bank- bzw. Kassenbelege der Finanzkonten werden gedruckt. Sie werden nach der Bank/Kasse gefragt.

  • Sammelbelege: Beim Drucken der Beleglisten werden die Belegsalden errechnet und abgespeichert. Sie können hier überprüft werden.
  • Monatssalden: Beim Drucken der Monatslisten werden die Monatssalden errechnet und abgespeichert. Sie können hier überprüft werden.

    —> Unter Finanzkonten sind hier nur diejenige gemeint, die im Menüpunkt Vereinsstamm/Banken und Kassen als die eigentlichen Banken und (Abteilungs-)Kassen aufgeführt sind, also diejenigen, bei denen gewöhnlich auch Umsätze anfallen,
    – mit einer Ausnahme: die Kassenlisten bieten Ihnen  a l l e  Finanzkonten (im Menüpunkt Vereinsstamm/Abschlusskonten) zur Auswahl an. Das erleichtert Ihnen später beim Jahreswechsel/Kassenbericht die Arbeit, da dort nur alle Kassen gemeinsam berechnet und gedruckt werden können.

Konten/Kosten

Menu
  • Kontenlisten (Kontenblätter): Buchungsliste für ein einzelnes Konto. Kontenbericht für alle Konten.
  • Kontensaldenlisten: Soll- und Haben-Summen für ein einzelnes Konto. Kontenrahmenbericht mit den Summen aller Konten.
  • Kostenstellenlisten: Buchungsliste für eine einzelne Kostenstelle. Kostenstellenbericht für alle Kostenstellen.

  • Kostenrechnung: Ausgaben für den Sportbetrieb je Sportart/Kostenstelle, bezogen auf die Zahl der Mitglieder.

  • Controlling Sportbetrieb: Einnahmen/Ausgaben für den Sportbetrieb – Plan/Ist-Vergleich.
  • Controlling Haushalt: Einnahmen/Ausgaben für den Haushalt – Plan/Ist-Vergleich.

Extras

Menu
  • Journal: Druck des Journals nach wählbarem Tagesdatum.

  • Übungsleiterkonto: Buchungsliste für einen einzelnen Trainer als Anzeige am Bildschirm oder auf Drucker. Sie werden nach M.Nr. und Ident-Nr. gefragt. Bericht über Buchungen für alle Trainer.
  • Hausmeisterkonto: Kontenbericht für alle Hausmeister bzw. Platzwarte.

  • USt/VorSt-Konto: Belegliste der Steuerbuchungen, die bei bestimmten Konten gemäß Kontenstamm automatisch vorgenommen wurden. Im Bericht werden die Buchungen für USt 1 bzw. VorSt 1 (ermäßigter Steuersatz) und USt 2 bzw. VorSt 2 (normaler Steuersatz) als Monats- und Jahressummen ausgegeben.

Abschluss

Menu
  • Der Jahresabschluss ist von jedem Mandanten in 4 Stufen in dieser Reihenfolge vorzunehmen:

  • Kassenbericht: Alle Buchungen der Finanzkonten (die Bankverbindungen und die Kassen) werden für sich saldiert und die Bilanzsummen gespeichert. Die Beleglistensummen werden als Bericht gedruckt.
  • Gewinn und Verlust: Die G+V-Daten für die Aufwands- und Ertragskonten werden aus den Buchungsdaten berechnet, getrennt die Soll- und Haben-Summen für jedes Konto, und gespeichert. Die Bilanzsummen werden als Bericht gedruckt. Der Ausdruck erfolgt einmal mit allen Daten und einmal getrennt getrennt nach den für die Vereinsbesteuerung vier wichtigen Bereichen: Ideeller Bereich, Zweckbetrieb, Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb, Vermögensverwaltung. Das G+V-Saldo erscheint in der Schlussbilanz und wird dem Vereinsvermögen gutgeschrieben.
  • Schlussbilanz: Die Bilanzdaten für die Anlage- und Kapitalkonten werden aus den Buchungsdaten berechnet, getrennt die Soll- und Haben-Summen für jedes Konto, und gespeichert. Die Bilanzsummen werden als Bericht gedruckt.
  • Eröffnungsbilanz: Die Eröffnungsbilanz wird aus den gespeicherten Schlussbilanzdaten errechnet, gedruckt und eingebucht.
    Das bedeutet für die Fibu: Jahreswechsel! Deshalb erst nach Abschluss der Buchprüfung und im neuen Jahr aufrufen!

  • Bilanzdaten: Die Bilanzdaten werden durch folgende Menüpunkte errechnet (Konten lt. VV-Kontenplan):
    • 1. Finanzkonten 1000–1990: Kassenbericht,
    • 2. Aufwands- und Ertragskonten 2000–9090: Gewinn und Verlust
      (Ideeller Bereich 2000–3990, Zweckbetrieb 4000–5990, Wirtschaftl. Geschäftsbetrieb 6000–7990, Vermögensverwaltung 8000–8990),
    • 3. Anlage- und Kapitalkonten (Bestandskonten) 1–990 und Salden aus 1 + 2: Schlussbilanz (Vermögensverwaltung).
    Sie können hier überprüft werden (auch für frühere Jahre).

  • Haushaltsplan: Die Daten für den Haushaltsplan können Sie hier eingeben. Sie sind für das Controlling erforderlich! Die Konten werden mit dem Kontenstamm abgeglichen.

vvVereins-
Verwaltung

© Dr. Hartmut Braun, Karlsruhe

 Vereins-Verwaltung

F i n a n z e n